top of page

Fragen und Antworten

Einige mögliche Fragen zu meinen Massage Angeboten...

Muss ich nackt sein?

Du "musst" gar nichts. Erste Priorität ist die, dass du dich wohl und entspannt fühlst, und nichts beweisen oder erreichen musst. Sämtliche Massageangeboten gehen grundsätzlich auch teilbekleidet. Im Vorgespräch klären wir deine Grenzen und Wünsche, die du jederzeit auch ändern darfst. Allenfalls können Geschlechtsteile von ausserhalb des Slips berührt werden oder auch ganz weggelassen werden.

Ist der Masseur bekleidet oder nackt?

Üblicherweise bin ich nackt bei der Tantra Massage, weil dies den rituellen Charakter unterstützt. Ich zeige mich als Mensch ebenso in meiner verletzlichen Nacktheit, wie du. Zu Beginn starten wir im Lunghi/Sarong bekleidet, das während der Massage nach und nach sinnlich entfernt wird. Bei anderen Massageformen behalte ich den Slip üblicherweise an. So oder so besprechen wir in jedem Fall im Vorgespräch, was für dich stimmig ist.

KreisMitte.JPG

Was ist wenn Gefühle hoch kommen?

Gefühle sind in jedem Fall willkommen. Du darfst weinen, ächzen, seufzen, stöhnen, oder auch still sein. Es dürfen Emotionen hochkommen oder du geniesst einfach. Alles ist ok. Bei starken Emotionen, halte ich inne, bleibe präsent und begleite dich durch diesen Prozess.

Was, wenn ich unsicher bin, ob ich innerlich (in der Yoni, im Anus) berührt werden möchte?

Dann teile mir das unbedingt im Vorgespräch mit. Wir sprechen dann darüber, ob wir es grundsätzlich weglassen wollen, oder einfach besonders vorsichtig angehen. Während der Massage darfst du jederzeit reinspüren und deine Meinung ändern. Es kann auch sein, dass ich zwar in Berührung mit deinem Vagina-/Anuseingang gehe, aber nur soweit und so tief, wie ich spüre, dass es offen, weich und empfänglich ist, und du mir bestätigst, dass du dich wohl fühlst. Langsame Langsamkeit ist hier äusserst wichtig und lädt ein, sich viel Zeit zu lassen zu spüren! Innere Analmassage mache ich prinzipiell nur auf expliziten Wunsch.

Kann ich durch eine Tantra Massage in tantrisch hohe Erregunszustände kommen und spirituelle Orgasmen erfahren?

Ich bedaure, dass solche Beschreibungen oft für Werbezwecke gebraucht (oder gar misbraucht) werden. Ekstaseerfahrungen der Glückseligkeit sind wunderschön, aber können nicht künstlich produziert und schon gar nicht erzwungen werden! Tiefes Berührtsein entsteht durch Vertrauen, Offenheit und wohl meistens auch durch Herzresonanz zweier Menschen. Wenn du das erste Mal zu mir kommst, sind wir im ersten Moment jedoch "fremde" Menschen. Ich lerne dich und deinen Körper kennen, und du lernst meine Berührungen und deine Empfindungen kennen. Das ist bereits sehr wertvoll. Und ja, vielleicht löst unsere Resonanz bei dir auf Anhieb tief beglückende Gefühle aus. Vielleicht ist die erste Massage aber auch noch mit etwas Unsicherheit verbunden, und die Tiefe entfaltet sich erst bei der zweiten oder dritten Massage. Ich lade dich ein, dich von vorbelasteten Vorstellungen und Erwartungen, was eine Tantra Massage sein müsste, zu lösen, und durch eigene Erfahrung zu spüren, was es mit dir macht. Was ich dir somit anbiete ist lediglich: Eine Einladung, durch direkte Körpererfahrung, deine Liebe zu dir selber, zu deinem Körper, zu deinem Genitalbereich zu vertiefen und neu zu erfahren. So hoffe ich, dass dies dich unterstütz, zu einem lustvolleren Leben und erfüllterer Sexualität finden zu können - egal, wie und wo diese DEINE Sexualität zum Ausdruck kommt. Meine Zutaten sind Sanftheit und Langsamkeit. Weniger ist mehr. Es geht einfach um eine liebevolle Wertschätzung deiner empfindsamen und tabuisierten Körperzonen... Erregung hin oder her.

Sind die Massagen "absichtslos"?

Tantra und Tao Massagen werden oft als "absichtslos" bezeichnet. Ich halte dies jedoch für einen etwas fragwürdigen Begriff. Denn wir haben immer irgenwelche Absichten, sonst gäbe es ja keinen Grund, eine Massage zu geben und zu empfangen. Mit "absichtslos" ist meistens gemeint, dass Erregung und Orgasmus nicht aktiv angestrebt wird. In diesem Sinne gebe ich meine Massagen tatsächlich "absichtlos". Jedoch besteht ja die Absicht der Entspannung, der Heilung,... die Absicht, neue Erfahrungen zu machen, bewusst und präsent zu sein, etc... Die Massageform mit dem geringsten Absichtspotential ist die Tao Massage.

Beinhalten die Massagen auch Küssen, Oral- oder Geschlechtsverkehr?

Bei meinen Angeboten definitiv: Nein. Damit will ich OV und GV im Kontext einer Tantra Massage nicht als generell falsch bewerten. Es ist einfach nicht Teil dessen, was ich anbieten will. Was eine Tantra Massage bei mir allerdings beinhalten kann, sind body-to-body Elemente, d.h. Kontakt mit dem ganzen Körper - ein vorübergehendes Aneinanderkuscheln im Massageablauf, ohne gezielt erregende Stimulation.

Kommt der Masseur manchmal in sexuelle Erregung?
Was, wenn der Masseur eine Erektion hat?

Es kann (selten) vorkommen, dass ich während einer Massage eine Erektion bekomme. Das ist eine natürliche Reaktion meines Körpers bei intimen Berührungen. Ich tue aber nichts damit, lasse diese an- und abklingen ohne dem viel Beachtung zu geben, und gehe nicht in andere Handlungen, als in der Massage vorgesehen. Ich bleibe mit meinem Fokus bei der empfangenden Person. Da ich mit Mitgefühl eine Massage gebe kann es selbstverständlich geschehen, dass ich ebenfalls Erregung spüre, mit oder ohne Erektion. Auch hier gilt: Ich tue nichts damit und lasse in mir diese Gefühle an- und abklingen. (Erregung und Erektion sind zwei unterschiedliche Dinge, die zwar miteinander verbunden sind, aber grundsätzlich auch unabhängig voneinander auftreten können.)

bottom of page